Termine

Führung durch Kommunikation /  Schwerpunkt Körpersprache

2. und 3. Mai 2018 jeweils 10:00 bis 17:00 Uhr

Emotionale und soziale Kompetenz sollten von einer präzisen Körpersprache
begleitet werden. Sie ist überall präsent, Wir erfahren sie in jedem
Gespräch, doch leider achten wir meist nicht sehr darauf und können sie
auch kaum bewusst für uns nutzen. Dabei sind Fachwisssenschaftler
übereinstimmend der Meinung, dass ein Großteil der in Gesprächen
ausgetauschten Informationen nonverbal ist, dass also unsere Körpersprache
ein entscheidendes  Element unserer Kommunikation ist. Wir werden nämlich
nur dann als authentische Person, d.h. als überzeugend  wahrgenommen, wenn
unsere verbalen und nonverbalen Informationen sich decken.

Diese ganzheitliche Präsenz lässt sich erlernen

Zum Einüben bieten sich Pferde als Medium an, da sie sich in vieler
Hinsicht ähnlich wie wir Menschen verhalten, in ihren Antworten auf unsere
Impulse sehr direkt sind, und alle über eine klare Körpersprache verfügen.
Immer geht es um Führung und Partnerschaft, im Idealfall sogar um Harmonie.
Dabei werden keinerlei Vorkenntnisse über den Umgang mit den Tieren
vorausgesetzt.


Wir kommunizieren mit den Pferden spielerisch am Boden, mit nur einem
langen Seil zwischen uns und dem Tier und lernen uns gewaltfrei auch gegen
anfänglichen Widerstand mit unseren Aufgaben klar und überzeugend
durchzusetzen, ohne dabei die Partnerschaft infrage zu stellen. Wir lernen,
wo unsere Körpersprache und unser inhaltliches Ziel auseinanderklaffen. Und
wir lernen, wie wir beides überzeugend in Einklang bringen, um
Führungsaufgaben authentisch umzusetzen.

Unsere theoretischen und praktischen Grundlagen beruhen auf Prof. Samy
Molchos Kommunikationslehre und auf der Methode „Natural Horsemanship“ nach
Pat Parelli. Unsere Pferde sind körpersprachliche Spezialisten und geben
uns unmissverständliche Rückmeldungen.


Am Ende dieser Fortbildung sind die Teilnehmer noch keine
Kommunikationsexperten und verfügen auch noch nicht über volle
körpersprachliche Kompetenz, aber sie

  • Entwickeln  ein neues Bewusstsein für die Möglichkeit der Kommunikation und für die Bedeutung von Sensibilität, Respekt und Vertrauen gegenüber ihrem menschlichen oder tierischen Gegenüber.
  • Erlangen mehr Selbstbewusstsein in der Erreichung ihrer Ziele und ein größeres Selbstvertrauen auch gegenüber Menschen.
  • Intensivieren ihre Selbstwahrnehmung.
  • Erkennen und lösen manche eigenen Kommunikationsprobleme.

Referenten:

Dr. Hans Kopp, Pferdetrainer
Kathrin Kopp, Pferdewirtin

Ort:

Steinrinnen, Bernhardswald